Offene Kinder- und Jugendarbeit in der Verwaltungsgemeinschaft „Mittleres Nessetal“

 

Die offene Jugendarbeit richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 27 Jahren und soll ihnen die Möglichkeit für eine sinnvolle, aktive Gestaltung ihrer Freizeit ermöglichen. Ein Ziel der offenen Jugendarbeit ist es, jungen Menschen auf dem Weg zur eigenverantwortlichen und gemeinschaftsorientierten Persönlichkeit zu begleiten und zu sozialem Engagement anzuregen. Dies geschieht durch verschiedene Angebote, die ihre persönliche und soziale Entwicklung fördern, indem wir Möglichkeiten zur Selbstbestimmung und Selbstfindung, zur Erholung und Entspannung, zu Gesprächen, Kontakten und Partnerschaften bieten.

Jugendlichen und Jungen Menschen soll mit Hilfe der verschiedenen Angebote der Offenen Jugendarbeit  dazu verholfen werden Lebensperspektiven und Ziele zu entwickeln, sich auf bevorstehende Lebensabschnitte und Entscheidungen vorzubereiten, sich differenziert mit Problemen auseinander zu setzten, eine eigene Position zu entwickeln, Soziales und politische Engagement zu üben, um sich bestimmte Verhaltensmuster und Erfahrungen anzueignen. Hierzu stehen in der Verwaltungsgemeinschaft sieben Jugendclubs (Stand November 2013) zur Verfügung. Diese sind alle selbstorganisiert. Ebenso finden regelmäßig in den Ferien verschiedene Aktionen statt. Außerdem zählen Gemeinwesenarbeit, Vernetzung, sowie sozialpädagogische Projekte, Beratung und Einzelfallhilfen zur Arbeit des Jugendsozialarbeiters.

Die offene Jugendarbeit, wie sie im Kinder- und Jugendhilfegesetz (§11 Jugendarbeit) festgelegt ist, ist Teil der außerschulischen Bildung, diese orientiert sich nicht nur an Bildung, welche im Sinne von Wissens und Informationsvermittlung gemeint ist, sondern soll vermitteln:

§  Anregung der Persönlichkeitsentwicklung, der sozialen, kognitiven, emotionalen und ästhetischen Kräfte und Empfindungen

§  Aneignung von  notwendigen Kompetenzen, welche zur selbstständigen  Lebensführung dienen

§  kritische Auseinandersetzung mit inneren und äußeren Anregung bzw. Befreiung von inneren und äußeren Zwängen (Emanzipationsfähigkeit)

§  Werteorientierung, d.h. die Einbettung von Lernprozessen in sinngebende Zusammenhänge

Leider mangelt es den Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum öfter an Möglichkeiten und Anregungen zur sinnvollen Freizeitgestaltung. Dies ist durch fehlende Verkehrsanbindung, weite Fahrwege und Mangel an Jugendclubs zu begründen. Letzteres macht eine nachhaltige und effektive offene Jugendarbeit schwierig. Außerdem kann nicht jede Gemeinde ihrer Jugend einen Club / Zimmer zur Verfügung stellen, obwohl es sehr wichtig ist, dass sich die Jugend auch zeitweise der Kontrolle der Eltern und dem Alltag entziehen kann. Es finden in den Jugendclubs durch das Zusammentreffen Gleichaltriger und durch die Selbstorganisation wichtige Bildungsprozesse im Unterbewusstsein statt. Sie lernen Verantwortung, Respekt, Solidarität, Teamfähigkeit, kritische Auseinandersetzung mit Konflikten und Personen, sowie lebenspraktische Wirtschaftskenntnisse. Außerdem werden durch das Betreiben eines Jugendclubs oder Vereines auch das Heimatgefühl und die Bindung an den eigenen Ort gestärkt, so organisieren sich Jugendclubs oftmals im aktiven Gemeindeleben, nehmen an Dorffesten teil oder organisieren Kinderfeste. Dies ist gerade zu Zeiten der Abwanderung in die Städte – weg vom Land, eine große Möglichkeit die Jugend im eigenen Ort zu halten, denn die Jugend von heute ist die Zukunft von Morgen. Es müssen der Jugend und den Orten eine Zukunft ermöglicht werden. Die Gemeinde stellt denn unmittelbaren Bezugspunkte für Kinder und Jugendliche dar, dazu ist die Mitgliedschaft in einem Verein und das Treffen in einem Jugendclub maßgeblich förderlich Sie sollen lernen sich mit der Gesellschaft zu identifizieren und dies kann man „im Kleinen“ im Jugendclub erreichen, ohne das es den Kindern und Jugendlichen vorrangig bewusst wird.

 Jugendsozialarbeiterin

VG „Mittleres Nessetal“

Kontakt: Tel:           0173/1895001

                 E-Mail:     sozialarbeit@vg-mittleres-nessetal.de

                      

 

Aktuelle Aktionen und Angebote finden Sie in den Schaukästen der Gemeinden, bei Facebook, im Nessetal-Journal oder direkt in der „Nessetalschule“ Warza.

Kontaktiert mit einfach, wenn Ihr Ideen, Wünsche oder Vorschläge habt.  Bringt euch selbst in die Planung mit ein!